Anhängerkupplung - Besonderheiten, Vorschriften und technische Aspekte

Bevor Sie sich für eine Anhängerkupplung entscheiden, sollten Sie sich zu Besonderheiten, Vorschriften, technischen und rechtlichen Aspekten informieren. Nachfolgend finden Sie all diese Informationen.
Bild_AHK_Starr_Detail.jpgDie Anhängerkupplung ist bei Neufahrzeugen in der Regel aufpreispflichtig. Daher sind nicht alle Automobile ab Werk mit dem Haken ausgerüstet. Allerdings ist das Nachrüsten nicht schwierig. Selbstverständlich bieten wir Ihnen bei Lott Autoteile ebenfalls eine große Auswahl an Anhängerkupplungen und E-Sätzen.

Welchen Führerschein für den Anhängerbetrieb?

Bevor Sie sich überhaupt für eine Anhängerkupplung entscheiden, müssen die Voraussetzungen geprüft werden. Das betrifft vor allem das Fahrzeug, aber auch Ihren Führerschein. 1999 kam es zu signifikanten Änderungen. Bei einem Führerschein, der vorher ausgestellt wurde, dürfen Sie sogar leichte Lkw (7,49 Tonnen) mit Hänger führen, wenn das Gesamtgewicht 12 Tonnen nicht überschreitet. Diese Führerscheine beinhalten die Klassen BE, CE und C1E.

Die neuen Regelungen

Ab 1. Januar 1999 dürfen mit der normalen Führerscheinklasse B nur ungebremste Anhänger bis 750 kg Gewicht gezogen werden. Ausnahme: bei großen Fahrzeugen dürfen auch schwerere Anhänger gezogen werden, wenn die Gesamtmasse 3,5 Tonnen nicht überschreitet. Die etwas neuere Führerscheinklasse B96 erlaubt eine Gesamtmasse (Zugfahrzeug und Hänger) von 4,25 Tonnen.

Darunter fallen viele Wohnwagen. Für Anhänger mit einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen ist die Klasse BE erforderlich. Um wieder so fahren zu dürfen wie mit der alten Klasse B, benötigen Sie daneben noch die Klassen CE und C1E. Entscheidend sind auch Stützgewicht und zulässiges Gesamtgewicht des Hängers. Keinesfalls darf aber das Leergewicht des Fahrzeugs unter dem zulässigen Gesamtgewicht des Anhängers liegen bei der neuen Klasse B.

Welche Anhänger dürfen mit dem eigenen Auto gezogen werden?

Auch diese Frage ist wichtig, denn nicht jeder Anhänger darf mit jedem Zugfahrzeug gezogen werden. Es könnte also sein, dass der Anhänger, den Sie im Sinn haben, gar nicht an Ihr Fahrzeug angehängt werden darf.

Normalerweise wird diese Frage schon vom Hersteller geklärt. Entsprechend sind die Informationen dazu aus den Fahrzeugpapieren ersichtlich. Im alten Fahrzeugschein unter "28" und im neuen Schein unter "0.1" ist ersichtlich, wie groß ein gebremster Anhänger sein darf. Unter Position "29" bzw. "0.2" finden Sie diese Angaben für ungebremste Hänger.

Welche Anhängerkupplungen gibt es und wozu sind sie noch gut?

Üblicherweise werden abnehmbare und starre Anhängerkupplungen unterschieden. Neben dem Ziehen von Anhängern gibt es auch Fahrradträger für das Heck, die am Kugelkopf der Anhängerkupplung befestigt werden. Ob es nun eine starre oder eine abnehmbare AHK werden soll, liegt im Interesse des Käufers. Beide Typen von Anhängerkupplungen haben Vor- und Nachteile. Die starre Anhängerkupplung ist natürlich dauernd sichtbar am Fahrzeug und stellt auch ein gewisses Verletzungsrisiko dar.
Bild_AHK_Starr
Dafür sind keine mechanisch beweglichen Teile vorhanden, die sich festfressen könnten. Auch ist der Preis deutlich niedriger als bei abnehmbaren Hängerkupplungen. Bei abnehmbaren Anhängerkupplungen ist dafür noch viel mehr von Billigprodukten abzuraten. Der Korrosionsschutz ist oft unzureichend. Gerade an mechanisch beweglichen Teilen kann sich Korrosion bilden, die zum Verklemmen von Befestigungen führen kann.

Qualitätsunterschiede Anhängerkupplungen

Zwar sehen alle Anhängerkupplungen gleich aus und sind herkömmlich schwarz lackiert. Jedoch gibt es deutliche, wenngleich nicht wirklich sichtbare Unterschiede in der Qualitätsausführung. Einige Teile müssen zudem verschweißt werden. Auch die verwendeten Stahllegierungen können sich unterscheiden. Darüber hinaus gibt es Qualitätsunterschiede bei der Lackierung. Dadurch neigen vor allem Billigprodukte zu einer schnelleren Korrosion. Hochwertige Kupplungen sind langlebiger - auch an den beweglichen Teilen.

Bei Billigprodukten gibt es oft Schwierigkeiten mit dem Verschluss abnehmbarer Haken. Die Befestigung beginnt zu klemmen, lässt sich nicht mehr öffnen usw. Bei den bei Lott Autoteile angebotenen Anhängerkupplungen handelt es sich ausschließlich um hochwertige Produkte, die wir dennoch zu attraktiven Preisen anbieten können. Insbesondere Anhängerkupplungen von Westfalia, wir wir sie im Programm haben, gehören zu den besten Produkten. Das gilt für die Anhängerkupplung starr ebenso wie für die Anhängerkupplung abnehmbar.

Anhängerkupplung gebraucht erwerben

Der Kauf einer gebrauchten Anhängerkupplung ist immer ein Risiko. Sie wissen nicht, ob die Anhängerkupplung immer sachgemäß eingesetzt war. Ein beinahe schon klassisches Beispiel: Ein Fahrzeug wird rückwärts eingeparkt und mit etwas Schwung gegen eine Mauer gesetzt mit dem Heck. Die gesamte Befestigung sowie die Konstruktion der Anhängerkupplung selbst kann dabei verziehen. Das Material kann auch geschwächt werden, was insbesondere bei schweren Anhängern und in Ausnahmesituationen wie abruptem Abbremsen zu gefährlicher Materialermüdung führen kann. Ähnlich wie bei einem gebrauchten Reifen können Sie die Historie nicht erkennen, aber massive Schäden sind quasi im Material "abgespeichert".

Der Elektrosatz (E-Satz) für die Anhängerkupplung

Der Anhänger ist natürlich mit einer elektrischen Anlage ausgestattet. Diese muss über den Elektrosatz mit dem Zugfahrzeug verbunden sein. Hier besteht große Ungewissenheit, weil es verschiedene Systeme gibt. Zunächst werden siebenpolige und 13-polige E-Sätze unterschieden. Der 7-polige Elektrosatz war früher üblich. Für viele kleine Anhänger, die lediglich mit der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestbeleuchtung ausgestattet sind, ist das ausreichend. Es gibt aber Anhänger, die mehr elektrische Ausstattung aufweisen. Bei Wohnanhängern kommt zum Beispiel Dauerplus für die eigene Bordbatterie dazu, außerdem eventuell Rückfahrleuchten. Dazu wird ein 13-poliger E-Satz benötigt.
Bild_AHK_Abnehmbar_E-Satz
Nun hat es aber gerade in der Fahrzeugelektronik erhebliche Fortschritte gegeben. Bereits in den 1990ern kam die CAN-Bus-Technologie auf, dazu kommen die unterschiedlichsten Assistenzsysteme wie Parktronic oder Rückfahrhilfen. Auch diese sind im Hängerbetrieb anders zu bewerten. Explizit im Bereich Anhänger gibt es viele elektronische Neuerungen, die fahrzeug- oder/und anhängerspezifisch sein können. Hier eine Übersicht der wichtigsten Systeme:

Universelle und fahrzeugspezifische Elektrosätze

Der universelle E-Satz ist nicht auf die Besonderheiten eines bestimmten Fahrzeugmodells zugeschnitten. Folglich muss die Bordtechnik des Zugfahrzeugs kompatibel sein. Der Einbau ist etwas zeitaufwendiger, da Leitungen an das Bordnetz anzuklemmen sind. Der fahrzeugspezifische E-Satz ist auf ein bestimmtes Fahrzeugmodell abgestimmt. 
AHK_Detail_E-SatzZumeist findet sich am Zugfahrzeug bereits der Kabelbaum mit Anschluss für einen E-Satz, sodass dieser nur noch angeklemmt werden muss. Da es bei Fahrzeugmodellen auch zu Modellpflege kommt (kann auch die Elektronik beinhalten, beispielsweise wurde die Mercedes C-Klasse W202 nach einigen Jahren auf CAN-Bus umgestellt), muss gegebenenfalls die Fahrgestellnummer abgeglichen werden.

Relais Elektrosatz (C2)

Im Prinzip ist das die ursprüngliche Technik, die noch bei älteren Fahrzeugen Gültigkeit besitzt. Es muss eine zusätzliche Blinkleuchte (C2) in das Armaturenbrett eingebaut werden. Außerdem muss das fahrzeugspezifische gegen ein anderes Relais ausgetauscht werden, damit die Blinkeransteuerung ordnungsgemäß funktioniert.

Anhängererkennung

Viele moderne Fahrzeuge sind mit einer Anhängererkennung ausgestattet. Dazu befindet sich dann in der Steckdose ein Mikroschalter. Für Fahrzeuge mit Anhängererkennung muss also der passende E-Satz ausgewählt werden. Der Mikroschalter steuert damit Steuergerät, Blinkererkennung und eventuell eine Rückfahrhilfe an bzw. schaltet diese ab.

Anhängersteuergerät

Ebenso häufig finden sich inzwischen Steuergeräte für Anhänger im Fahrzeug. Die Ansteuerung erfolgt in der Regel über die Rückleuchten. Ein genauer Schaltplan ist fahrzeugspezifisch und kann dem Werkstatthandbuch entnommen werden. Eventuell können solche Fahrzeuge auch Check Control (CC) besitzen.

Check Control CC

Bei dieser Technik wird die Fahrzeugbeleuchtung überwacht. Deshalb sollte die Beleuchtung unabhängig von der Fahrzeugbeleuchtung geschaltet sein. Der Ausfall eines Leuchtmittels wird im Bordcomputer, akustisch oder visuell angezeigt. Die meisten E-Sätze beinhalten Check Control oder es kann einfach aufgerüstet werden. Es kann sein, dass bei vorhandenem Check Control ein CC-fähiger Kabelsatz mit einem Check-Control-Erweiterungssatz ausgestattet werden muss.

CAN-Bus

Fahrzeuge mit Can-Bus und Anhängersteuergerät müssen auch in den CAN-Bus integriert werden.

Top Tronic
Es handelt sich um ins Fahrzeug integrierte Systeme, die ein Anhängersteuergerät beinhalten. Es muss keine zusätzliche Blinkanzeigeleuchte (C2) eingebaut werden.

Freischaltung Anhängersteuergerät

Bei moderner Elektronik ist es insbesondere beim Nachrüsten einer Anhängerkupplung oftmals notwendig, dass das Steuergerät für den Anhänger freigeschaltet wird. Dazu muss das Fahrzeug an das Diagnosegerät angeschlossen werden. Dann werden die betreffenden Einstellungen vorgenommen.

Einbau einer Anhängerkupplung

Grundsätzlich ist der Einbau einer Anhängerkupplung durch den Fahrzeugbesitzer durchaus möglich, wenn entsprechendes Fachwissen vorhanden ist. Natürlich werden auch die dazu notwendigen Werkzeuge vorausgesetzt. Allerdings zeigt vor allem die Vielfalt an elektronischen Optionen, dass der Besuch zumindest für den Einbau des Elektrosatzes dringend zu empfehlen ist. Das gilt besonders dann, wenn Freischaltungen vorgenommen oder Parameter in der Elektronik verändert werden müssen.

Nachfolgend beschreiben wir, wie eine Anhängerkupplung eingebaut wird, damit dieser Einbau verständlicher wird. Es handelt sich ausdrücklich nicht um eine Einbauanleitung. Der Einbau sollte immer von Fachpersonal vorgenommen werden. Oft muss die Heckschürze abgebaut werden. Die Befestigungspunkte für die Anhängerkupplung sind fahrzeugspezifisch unterschiedlich. Das Werkstatthandbuch oder die Gebrauchsanleitung zur neuen Anhängerkupplung gibt Aufschluss darüber. Bei Fahrzeugen mit Leiterrahmen (Geländewagen und teilweise SUVs sowie Transporter) wird die Anhängerkupplung praktisch in den Leiterrahmen geschoben und dann befestigt. Die Drehmomente sind unbedingt einzuhalten, da nur so der feste Sitz der Anhängerkupplung gewährleistet werden kann.

Muss die Anhängerkupplung eingetragen werden?

Hochwertige Anhängerkupplungen, wie die Westfalia Anhängerkupplungen, die Sie bei Lott Autoteile erwerben können, sind mit der Euro-Prüfnummer ausgestattet. Diese Hängerkupplungen müssen nicht nachträglich beispielsweise beim TÜV oder der Dekra eingetragen werden. Auch ein technischer Test ist nicht notwendig. Jedoch übernehmen die technischen Überwachungsdienstleister auf Wunsch jederzeit eine Prüfung, ob der Einbau von Anhängerkupplung und Elektrosatz ordnungsgemäß ausgeführt wurde.

Ansonsten bei Hängerbetrieb zu beachten

Viele Autobesitzer werden auch wegen einem Caravan (Wohnwagen) über eine Anhängerkupplung nachdenken. Bitte beachten Sie, dass im Ausland andere Gesetze gelten können. Sie sollten sich also vorab bei Durchfahrts- und Zielländern immer über die gesetzlichen Bestimmungen für das Führen eines Anhängers informieren.

Pflege und Wartung der Anhängerkupplung

Es kann passieren, dass der Verschlussdeckel der Steckdose am Fahrzeug abbricht. Er sollte umgehend erneuert werden. Auch sollte stets darauf geachtet werden, dass dieser nicht undicht ist. Andernfalls kann sich an den Steckerkontakten Korrosion bilden und den Stromfluss unterbrechen. Bei abnehmbaren Anhängerkupplungen kann es an beweglichen Teilen sinnvoll sein, diese zu fetten.

Die Gebrauchsanleitung des Herstellers der Anhängerkupplung hält in der Regel spezifische Informationen bereit. Der Kugelkopf sollte gefettet und mit einer Kappe geschützt werden. Das Fehlen der Kappe kann bei der Hauptuntersuchung beanstandet werden, da das Verletzungsrisiko steigt. Das Fett auf dem Kugelkopf schützt nicht nur vor Korrosion. Es fettet auch die Anhängekupplung des Anhängers und schützt diese ebenso vor übermäßigem Verschleiß.

Anhängerkupplung und Elektrosatz bei Autoteile Lott bequem und preiswert online kaufen

Wir führen hochwertige Anhängerkupplungen zum Beispiel von Westfalia zu attraktiven Preisen. Außerdem auch hochwertige Elektrosätze für verschiedene Fahrzeuge. Selbstverständlich finden Sie zu den E-Sätzen auch Informationen wie Check Control (CC), ob eine Freischaltung erforderlich ist, ob Rückfahrhilfen abgeschaltet werden usw.

Es handelt sich ausschließlich um hochwertige Markenware, die wir zu den gewohnt attraktiven Konditionen anbieten können. Nach Ihrem erfolgreichen Bestellvorgang wird der Versand umgehend eingeleitet. Falls Sie weitere Fahrzeug- und Ersatzteile benötigen, empfehlen wir Ihnen unsere weiteren Kategorien. Außerdem bieten wir für Kunden, die Wert auf günstige Preise lege, aber nicht auf hochwertige Qualität verzichten wollen, Autoteile der Lott Hausmarke.

Ihr Team von Lott Autoteile
* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben.